flughafen-zuerich.ch

Seitenanfang: Liste der Access-Keys

Breadcumb Navigation:

News Center


29.11.2018

Beteiligungsprozess für Aufwertung Glatt im Abschnitt Rümlang/Oberglatt abgeschlossen

Das Projekt Aufwertung Glatt sieht vor, den monotonen Flussraum auf der Westseite des Flughafens Zürich hinsichtlich ökologischer Wert, Naherholung und Hochwasserschutz aufzuwerten. Die heutige Abschlussveranstaltung markiert das Ende des im September 2017 wiederaufgenommenen Beteiligungsprozesses. Das Plangenehmigungsgesuch für den südlichen Abschnitt zwischen Opfikon (Tolwäng) und Rümlang (Fromatt) reicht die Flughafenbetreiberin nun dem BAZL zur Genehmigung ein. Es liegt voraussichtlich ab Mitte Februar 2019 öffentlich auf.

Auf Basis des vom Kanton Zürich zwischen Juli 2012 und Juli 2014 erarbeiteten Konzepts "Landschaftsentwicklung Glattraum Rümlang/Oberglatt" hatte die Flughafenbetreiberin mit Zustimmung und unter Beteiligung des Kantons Zürich im Frühjahr 2017 die Planungsarbeiten für die Aufwertung des Glattraums wiederaufgenommen. Mit dem nun vorliegenden Projekt wird der heute monotone Flussraum hinsichtlich des ökologischen Werts, der Naherholung und des Hochwasserschutzes aufgewertet. Aufgrund des hohen Siedlungsdrucks wird der Raum bereits stark genutzt und es bestehen eine Vielzahl von Interessen zu dessen Gestaltung. Das Projekt soll künftig das Nebeneinander von ökologisch wertvollen Lebensräumen, einem sanften Naherholungsangebot und landwirtschaftlicher Nutzung erlauben. Zudem schafft es Planungssicherheit für alle Beteiligten, insbesondere auch für die Flughafenbetreiberin, indem Platz für wichtige, im Sachplan Infrastruktur der Luftfahrt (SIL) vorgesehene Bauvorhaben entsteht. Darüber hinaus dient das Projekt im südlichen Teil als ökologische Ersatzmassnahme für verschiedene, im SIL bereits vorgesehene Ausbauvorhaben der Flughafeninfrastruktur.

Im Rahmen einer Auftaktveranstaltung Ende September 2017 hatten die Flughafenbetreiberin sowie die von Seiten Kanton Zürich involvierten Ämter gemeinsam über den aktuellen Stand des Projekts informiert. Damit wurde der ursprünglich durch den Kanton initiierte und damals zwischenzeitlich sistierte Beteiligungsprozess durch die Flughafenbetreiberin wiederaufgenommen. Dieser fand unter Einbezug der Standortgemeinden, Grundeigentümer, Bewirtschafter, Verbände sowie weiterer Interessensgruppen statt. Die gewonnenen Erkenntnisse sind – soweit aufgrund der teils widersprüchlichen Anliegen möglich – in das Projekt eingeflossen.

Die Flughafenbetreiberin wird nun im Laufe des Dezembers 2018 beim Bund das Plangenehmigungsgesuch für den südlichen Abschnitt zwischen Opfikon (Tolwäng) und Rümlang (Fromatt) einreichen. Das Plangenehmigungsgesuch liegt voraussichtlich ab Mitte Februar 2019 öffentlich auf.

Weitere News & Informationen vom Flughafen

Fusszeile: